Lieke Deeler
Die Insel Spiekeroog
Spiekeroog hat nicht nur den üblichen Bade- und Kurbetrieb einer Nordseeinsel - sondern bietet Vieles zum Entdecken, was diese Insel erst richtig liebenswert macht.
Bevor der neue Hafen gebaut wurde, kamen alle Reisenden am Fähranleger im Westen der Insel an. Von dort ging es mit der Inselbahn in den Ort.
Die Islandpferde gehören zum Reiterhof Füth und leben das ganze Jahr bei Wind und Wetter im Freien. Die Ausritte am Strand im "Tölt" sind immer ein Erlebnis.
Am Abend laden die gemütlichen Restaurants an der Dorfstraße zum leckeren Fischessen ein.
Ein echter Klassiker der Insel ist die Lesehalle, die beherrschend und mit traumhaftem Blick auf den Dünen steht.
Meist kommt nach dem Sturm der blaue Himmel schnell zurück. Strandkorb gerade rücken und die Sonne genießen...
Das alte Inselhaus gehört sicherlich zu den ältesten Häusern Frieslands. Mit seinem schwimmfähigen Dach bot es Schutz bei Sturmflut. Nachmittags lädt es zum Kaffeetrinken und abends zum Aalessen ein.
Die alte Inselkirche
Weit im Westen der Insel fügt sich der kleine Reitstall der Islandpferde in die Landschaft ein.
Schon längst nicht mehr da: die Strandhalle mit der "Givtbude" im Westen der Insel. Heute steht hier in der Nachbarschaft "Old Laremie".
Mehr über Spiekeroog auf der Insel Homepage
und dann kommen nur noch die Wattwiesen...
Startseite Ausstattung/Preise Wohnungsansichten Kontakt Anreise
Meinungen unserer Gäste die Insel im Winter